Zum Hauptinhalt springen

Der Klimabonus als Klimawährung - für den Klimaschutz im Alltag

Der Klimabonus belohnt klimafreundliches Verhalten und führt mit leichten Schritten zu einer Verringerung von Treibhausgasen. Als Klimawährung weist der Klimabonus auf klimaneutrale Angeboten hin und ist eine Gedächtnisstütze für den alltäglichen Klimaschutz.

Ein Klimabonus entspricht einem Euro. Diesen gibt es für klimafreundliches Verhalten und Einkäufe, die messbar CO2 einsparen. Hinter dem Klimabonus steht ein umfassendes regionales Klimaschutzkonzept, das Kommunen, Unternehmen, Vereine und alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aufruft.

Wie funktioniert der Klimabonus

Der Klimabonus funktioniert wie eine Regional-Währung und kann von den teilnehmenden Konsumenten und Unternehmen als Zahlungsmittel verwendet werden. Klimaboni gibt es als Gutscheine und als digitale Währung.

Für die Nutzung des digitalen Klimabonus muss ein Klimabonus-Konto eingerichtet werden.

1. Wie erhalte ich ein Klimabonus-Konto?

Der digitale Klimabonus wird auf der Seite klimabonus.digital verwaltet.

Jede der drei Projektregionen hat einen eigenen Bereich. Das bedeutet, Sie müssen sich zunächst für eine Region entscheiden, wo Sie mitmachen wollen.

Mit den Links kommen Sie zur der Registrierungsseite Ihrer gewählten Region. Hier müssen Sie wählen, für welche Gruppe Sie sich registrieren:

  • Akzpetanzstelle (klimafreundliche Unternehmen oder Anbieter von klimafreundlichen Produkten/Dienstleistungen)
  • Konsument*innen/Verbraucher*innen

2. Wie kann ich mein Klimabonus-Konto aufladen?

Wenn Sie ein SEPA-Konto angegeben haben, gleicht der Klimabonus e.V. das Konto mit einer SEPA-Lastschrift aus.

Sie können Ihr Konto auch selber aufladen, mit einer Überweisung entweder auf das

  • Giro-Konto des Klimabonus e.V., IBAN DE07 7115 0000 0020 1500 82, BIC BYLADEM1ROS, oder auf das
  • Chiemgauer Konto des Klimabonus e.V., IBAN DE37 7115 0000 0020 1553 62, BIC BYLADEM1ROS

    Als Verwendungszweck geben Sie "Klimabonus Aufladung" und Ihren Namen bzw. den Anmeldenamen für Ihr Klimabonus-Konto an.

Weitere Auflademöglichkeiten sind geplant.

Hinweis: In der Region Chiemgau haben Sie ein Lastschriftlimit von 2000 Klimaboni, das bedeutet, dass Ihr Klimabonus-Konto bis zu diesem Betrag ins Minus gehen darf.

3. Wie kann ich kompensieren?

  • Sie berechnen Ihren CO2-Fußabdruck oder geben direkt die Tonnen CO2 ein, die Sie ausgleichen wollen
  • nach der Berechnung/Eingabe wählen Sie Ihr Wunschprojekt aus
  • Abschließen der Kompensation:
    • Wenn Sie ein Klimabonus-Konto mit ausreichender Deckung haben, brauchen Sie nur noch die Kompensation durch Eingabe Ihrer Anmeldedaten für klimabonus.digital bestätigen.
    • Wenn Ihr Klimabonus keine ausreichende Deckung hat, müssen Sie es, wie und 2. beschrieben, aufladen. Oder Sie überweisen den Betrag direkt auf eines der angegebenen Konto, Als Verwendungszweck geben Sie den Namen des Projekts und Ihren Namens oder Anmeldenamens Ihres Klimabonus-Kontos an.
    • Wenn Sie kein Klimabonus-Konto haben und auch keines einrichten wollen, können Sie trotzdem für unsere Projekte durch eine Überweisung spenden. Im Anschluss schicken Sie uns eine Mail mit Ihrer Adresse für die Zusendung Zertifikats.
  • Nach Eingang Ihrer Zahlung erhalten Sie ein Zertifikat über die Menge CO2, die Sie kompensiert haben.

4. Wie nehme ich an Reduktionsaktionen teil?

  • Sie wählen eines unserer Reduktionsangebote aus
  • Sie schicken uns eine Kopie des Belegs als E-Mail
  • Nach Prüfung Ihres Belegs erhalten Sie die Klimaboni als Gutschrift auf Ihrem Klimabonus-Konto oder als Klimabonus-Gutscheine.