Zum Hauptinhalt springen

Brachter Kälberteichmoor

Region: Deutschland Projektkennung: KAELBERTEICHMOOR
Wiedervernässung des Brachter Kälberteichmoors im Burgwald bei Frankenberg
Preis: 50,00 € pro Tonne
verfügbar: 0,00 t
max. Kompensation: 727,00 t
100,00%

Brachter Kälberteichmoor

Der Klimabonus e. V. setzte die Renaturierung des Brachter Kälberteichmoors im Burgwald um.

Im Burgwald gibt es Moorflächen im Umfang von rund 30 Hektar mit einer Speicherkapazität von ca. 20.000 t Kohlenstoff, er liegt in Mittelhessen nahe der Stadt Marburg.

Das Brachter Kälberteichmoor hat eine Ausdehnung von 0,33 Hektar, im Moor sind 198 t Kohlenstoff gespeichert. Durch die Wiedervernässung des Moores konnte verhindert werden, dass 727 t CO2 freigesetzt werden.

Die Wiedervernässung des Moores erfolgte durch eine Verfüllung von Entwässerungsgräben und durch einen Einbau eines Querriegels zum Wasserstau. Die Arbeiten wurden im Jahr 2021 in Kooperation mit der Stadt Frankenberg, dem Regionalverein Burgwald-Ederbergland e. V. und dem Forstamt Burgwald durchgeführt. Dabei wurde mit regionalen Materialien gearbeitet, die von regionalen Firmen ausgeführt wurden (Fa. Rudi Herrmann Transporte/Rauschenberg, Die Fleckenbühler/Schönstadt). Die Begutachtung des Moors erfolgte durch den Moorexperten Philipp Küchler (Göttingen), die fachliche Begleitung durch den Klimabonus führte Joris Spindler (Magdeburg) durch.