Skip to main content

Unternehmen

Das können wir als Unternehmer*innen tun

Ob Strom, Heizung oder Müllentsorgung – Unternehmen können viel zum Umweltschutz beitragen. Einige Veränderungen benötigen Zeit, andere lassen sich leicht in die Tat umsetzen.

Wer kann mitmachen?

  • Betriebe, die Nutzungszyklen von Produkten verlängern
  • Betriebe die regenerative Energien nutzen
  • Betriebe, die regionale Produkte veredeln oder vermarkten
  • Betriebe, die Aktivitäten im Umweltverbund fördern
  • Betriebe, die Rohstoffe einsparen

Klimafreundliche Unternehmen sagen mit dem Klimabonus bei Konsument*innen für klimafreundliches Verhalten „Danke“.

Klimafreundliche Unternehmen

  • messen Ihre CO2-Bilanz
  • reduzieren CO2 überall dort, wo es möglich ist
  • gleichen ihren CO2-Fußabdruck aus
  • sparen Energie
  • achten beim Einkauf auf die Klimafreundlichkeit der Roh, Hilfs- und Betriebsstoffe und Handelswaren
  • verlängern Nutzungszyklen von Produkten
  • nutzen regenerative Energien (Ökostrom)
  • veredeln oder vermarkten regionale Produkte
  • fördern klimafreundliche Aktivitäten im regionalen Netzwerk
  • verfügen über eine effiziente Abfallwirtschaft

Beispiel für ein klimafreundliches Unternehmen:

Die Christoph Fischer GmbH in Stephanskirchen hat für 2019 das gesamte Unternehmen CO2-bilanzieren lassen. So konnten Einsparpotenziale erkannt und Energiespar-Maßnahmen umgesetzt werden. Auch in der Produktion wurden CO2-Emissionen reduziert und hohe Effizienzstandards umgesetzt, bspw. bei der Wärmerückgewinnung. Das Unternehmen darf sich „klimaneutral“ nennen, da es Zertifikate zur Kompensation der trotzdem entstandenen CO2-Emissionen erworben hat.

Das betrifft auch die Produkte, die mit dem Klimabonus angeboten werden, z.B. der probiotische Reiniger EM-Mikrorein.

Darüber hinaus unterstützt EM-Chiemgau Landwirt*innen beim Humusaufbau und der Bindung von CO2 im Boden, gemeinsam mit dem gemeinwohlorientierten Start-Up positerra aus Rosenheim.

Haben Sie Interesse? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontaktformular für Unternehmer*innen