Zum Hauptinhalt springen

Stadt Traunstein leistet erweiterten Beitrag zum Klimaschutz - Klimabonus mit eingebunden

Am 18. November 2020 hat die Stadt Traunstein im Umweltausschuss Förderprogramme zum energieeffizienten Sanieren und zur Solarstromerzeugung verabschiedet. Nun kann es losgehen mit dem erweiterten Beitrag zum Klimaschutz!

Näheres zu den Förderprogrammen ist hier zu finden:

Dabei werden neue Wege gegangen.  Eine der Besonderheiten des neuen Förderprogramms ist die Verbindung mit dem Klimabonus-Projekt des Chiemgauer e.V., durch die, neben der Verringerung des Treibhausgasausstoßes, auf nachhaltige Weise die regionale Wirtschaft gefördert wird.

Alles, was an Förderung ausgegeben wird bewegt sich über den Chiemgauer-Kreislauf mit dem Faktor drei in der Region. Damit ist ein relativ großer Hebel bei der Auszahlung gegeben. Kleine und mittelständische Wirtschaft werden unterstützt.

Christian Gelleri, der Gesamtleiter des Klimabonus-Projekts erklärt die Vorgehensweise so:

Antragsteller, die nach Einreichung eines Förderantrages bei der Stadt deren Unterstützung zugesagt bekommen, erhalten vom Chiemgauer e.V. eine „Regiocard“. Diese wird in Höhe des Förderzuschusses mit Klimabonus-Chiemgauer aufgeladen und kann anschließend in Geschäften, die die Regionalwährung annehmen, zum Bezahlen eingelöst werden.

Annahmestellen für den Klimabonus-Chiemgauer findet man hier im aktuellen Chiemgauer-Anbieterverzeichnis

Klimabonus – Der Bonus für klimafreundliches Handeln in Deiner Region!

 

Zurück