Skip to main content

Chiemgauer-Verein

Der Chiemgauer e. V. ist einer der drei Projektpartner im Klimabonus-Projekt.

Er hat die Projektkoordination im Projekt übernommen, da er bereits in seiner Satzung „das Initiieren und Unterstützen von gemeinnützigen, regionalen und interkulturellen Projekten vor allem in den Bereichen Bildung, Kultur und Ökologie“ festgeschrieben hat.

Der Chiemgauer e.V. betreibt mit der Regionalwährung CHIEMGAUER seit 2003 erfolgreich ein Gutscheinsystem, das seit 2008 auch bargeldlos funktioniert.

Im Verein ist seit mehr als 10 Jahren auch das Thema Treibhausgasminderung angesiedelt. Durch Bewusstseinsbildung und vorgelebte gute Beispiele, auch in der Gruppe,  konnte eine umfassende Kompetenz im Verein angesiedelt werden, die nun zur Umsetzung des Klimabonus-Projekts genutzt werden kann.

Das Klimabonus-Team des Chiemgauer e. V.

Der Chiemgauer e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Zweck Bildung und Forschung. Über Projekte wie Schülerunternehmen, Kongresse, Fortbildungen, Praktika, Veranstaltungen, Informationstreffen und vielen anderen Maßnahmen entsteht eine „lernende Region“, die sich aufmacht, eine nachhaltige Regionalentwicklung zu erreichen. Der Begriff der Nachhaltigkeit bezieht sich dabei auf ökologische, ökonomische und soziale Aspekte. Im Mittelpunkt stehen Fragen, wie wir „klimafreundlich“ werden können, wie alle Menschen in der Region optimal ihre Fähigkeiten ausbilden und einbringen können und wie eine Wirtschaft zum Wohle der Menschen entsteht.

In der Satzung des Chiemgauer e. V. ist der Chiemgauer als gleichberechtigtes Zahlungsmittel festgelegt. Alle Nutzer des Chiemgauer werden Mitglied im Chiemgauer e. V. Die Regeln des Chiemgauer beschließt die Mitgliederversammlung. Festgehalten sind diese in der Beitragsordnung. Mit den Regeln werden die Satzungszwecke des Chiemgauer e. V. gefördert. Die Abwicklung des Zahlungsmittels Chiemgauer ist wirtschaftlicher Natur. Anfangs waren die Umsätze noch gering und gehörten zum Zweckbetrieb Chiemgauer Schülerunternehmen. Durch das dynamische Wachstum des Chiemgauer wurde es notwendig, den wirtschaftlichen Bereich auszulagern.

Die ehrenamtlich tätigen Chiemgauer-Aktiven haben zu diesem Zweck einen wirtschaftlichen Träger gegründet, um den wirtschaftlichen Bereich zu übernehmen und weiter zu professionalisieren. Am 7. Juli 2007 war es soweit: Die Sozialgenossenschaft Regios wurde am Geburtsort des Chiemgauer, in Prien am Chiemsee, gegründet.