Zum Hauptinhalt springen

Magdeburg und Umland

Sie leben in der Region zwischen dem Salzlandkreis und der Altmark, dem Harz oder rechtselbisch im ehemals brandenburgisch-preußischen Gebiet?

Dann wissen Sie, dass die Krise der Menschheit durch die Veränderungen am CO2-Gehalt in der Luft auch in Sachsen-Anhalt präsent geworden ist. Weniger als zwei Tonnen CO2 pro Person und Jahr sind auf Dauer ein normaler Wert, doch wir liegen bei elf Tonnen.

Durch Sturzfluten, Schlammlawinen, Hitzewellen, Dürren und Stürme ist diese Situation nun in das Bewusstsein der Öffentlichkeit und jedes Einzelnen gelangt. Betroffen sind Dörfer und Städte mit ihren Einwohnern. Wo die nächsten Schäden eintreten werden, kann nicht vorhergesagt werden. Verhinderungs- und Anpassungsmaßnahmen sind erforderlich. CO2-Verbräuche, fallen zu ungefähr je einem viertel in den Bereichen Mobiltät, Ernährung, Wohnen und beim Konsum an. Unsere Region hat in Bezug auf den Klimaschutz einen erfreulich hohen Anteil an Regenerativen Energien, darüber hinaus vieles zu bieten und kann sehr gut mit anderen Regionen mithalten.

Häuser die klimaneutral werden möchten. Pendler die zukunftsfest zur Arbeit und zurück fahren könnten. Viele Wälder, die der Pflege und Aufforstung bedürfen. Bäume, die in den Städten und Dörfern verschwunden sind, sollen an sicheren Orten ungestört wieder wachsen. Äcker, die Baumstreifen benötigen. Moore, die zur Speicherung unserer Treibhausgase wiedervernässt werden sollten.

Alle möchten schadensfrei leben können. Um das möglich zu machen, wollen wir selbst wenig Treibhausgase verursachen und das, was jeder in unsere Umwelt an CO2 ausstößt, vor Ort gleich wieder binden. Damit werden Kinder und Enkel geschützt. Mach mit und werde Teil einer klimafreundlichen Gesellschaft! Klimaneutral ist genial.

gemeinsam reduzieren und kompensieren, mach mit

Anmelden/Registrieren

Infos zum Klimabonus

Jeder von uns sollte zukünftig nicht mehr als 2 t/Treibhausgase im Jahr verursachen. Alles was darüber hinausgeht, muss aus der Atemluft zurückgeholt und gebunden werden. Dafür arbeiten wir.

Wir entwickeln lokale Ausgleichsprojekte nach den vom Bundesumweltamt anerkannten und prüfbaren Standards. Die Bindung der schädlichen Treihausgase erfolgt dort, wo sie verursacht werden, bevor sie um die Welt ziehen. Unsere Projekte sind transparent und können besucht werden.

Mit uns kompensieren Sie in Deutschland und können Treibhausgase lokal binden.

Bei jedem unserer Ausgleichsprojekte stellen wir auf unserer Internetseit dar, wie die Zahlungen verwendet werden.

95% der Zahlungen gehen aktuell direkt in die Umsetzung des von Ihnen gewählten Ausgleichsprojektes.

5% der Ausgleichszahlungen werden zur dauerhaften Reduktion der Treibhausgase durch Verhaltens- oder Prozessänderungen eingesetzt. 

Der Klimabonus e.V. gibt die Klimaboni heraus. Unternehmen geben sie weiter für den klimafreundlichen Einkauf von CO2 neutralen oder klimafreundlichen Produkten. Initiativen können sie erhalten, um für das Engagement im Klimaschutz Danke zu sagen.

Hinterlegt sind die Klimaboni mit Euro's. Diese Euro-Deckung für die Klimaboni kommt aus Einnahmen des Klimabonus e.V.

Klimaboni gibt es als Gutscheine oder Guthaben auf dem Klimabonus-Konto. Diese Klimaboni sind Mikrozertifikate und stehen für eine Ersparnis von 10 kg Treibhausgasen. Der Nennwert entspricht 1:1 zum Euro, wie auf dem Gutschein oder Konto angegeben. Behandelt werden die Klimaboni wie Euro. Sie funktionieren wie Geld, nur eben klimafreundlicher.

Als Unternehmen sollten Sie klimafreundlich sein oder klimafreundliche Produkte herstellen oder vertreiben. Um alleine Gutscheine anzunehmen, können Sie sich weiter unten auf dieser Seite in die Karte von Morgen eintragen. 

Wenn Sie mehr Teilhaben möchten an unserem Klimabonus-System um z.B. Klimabonus an Ihre Kunden weiterzugeben oder bei Bedarf zurückzutauschen, registrieren Sie sich hier. 

Reduktions-Aktions-Katalog

Eine kluge und lebenswichtige Entscheidung sich an der CO2-Minderung zu beteiligen. Alle die Mitmachenden an den Aktionen erhalten als Dank für die Entlastung der Atemluft unsere Mikrozertifikate in Form von Klimaboni. Diese Klimaboni können bei unseren Akzeptanzstellen für klimafreundliche Produkte, Dienstleistungen oder Kompensationsprojekten eingelöst werden.

Im Reduktions-Aktions-Katalog zeigen wir, wo es Klimaboni gibt und wieviel CO2 Einsparung damit verbunden sind.

Eine Refill-Flasche (0,75 l) wird im Unverpackt Laden in Magdeburg, bei Frau Erna gekauft. An 4 von 7 Wochentagen wird sie genutzt und mit Leitungswasser u.a an refill-Stationen wiederbefüllt. Insgesamt 3/4 des gesamten Jahres, über einen Zeitraum von 3 Jahren.

Anstatt von Flaschenwasser aus dem Getränkekasten werden so 70 kg CO2 eingespart. Gegenüber Plastikflaschen entfällt auch noch Plastikmüll. Daher gibt es gleich im Unverpackt Laden Frau Erna 7 Klimaboni zur Flasche dazu. 

Refill Stationen findet ihr hier.

Der Reduktionsaktion liegt folgende Annahme zu Grunde:

Eine Person fährt von Magdeburg nach Güsen zu einer Veranstaltung im bahnhof17.

Wenn diese Person einen Diesel Mittelklassewagen mit der Abgasnorm EURO 4 benutzt, entstehen folgende Abgaswerte:

  • Kohlendioxid 7,5 kg 
  • Stickoxide 31,2 g
  • Ozon 2,6 g
  • Feinstaub 0,74 g

Bei der Fahrt mit dem Zug von Magdeburg nach Güsen entstehen folgende Abgaswerte:

  • Kohlendioxid 2,3 kg 
  • Stickoxide 3,1 g
  • Ozon 0,14 g
  • Feinstaub 0,36 g

Damit werden mit einer Bahnfahrt (Hinfahrt) statt dem Diesel-Auto folgende Mengen vermieden:

  • Kohlendioxid 5,2 kg
  • Stickoxide 28,1 g
  • Ozon 2,46 g
  • Feinstaub 0,38 g

Da auch eine Rückfahrt erfolgt, verdoppeln sich diese Werte. Damit ergibt sich eine insgesamte Ersparnis bei der Bahnfahrt von

  • Kohlendioxid 10,4 kg
  • Stickoxide 56,2 g
  • Ozon 4,92 g
  • Feinstaub 0,76 g

Durch die Ersparnis von 10 kg CO2 für diese eine Hin- und Rückfahrt, geben wir ein Klimabonus als Dankeschön. 

Die Berechnung erfolgte mit ecopassenger.com mit den Daten ifeu 

AktionReduziererTHG Minderungsmenge der AktionBeschreibungSonstiges
0001bahnhof17 e.V.200 kgBahn statt Auto...
     
     

PS: Eine Pendler*in fährt im Kalenderjahr diese Strecke an 225 Arbeitstagen aus verschiedenen Gründen, mit dem Auto und nimmt nicht den Zug. Mit dieser Entscheidung entstehen zu Lasten der Luft, die jeder von uns einatmet zusätzlich:

  • Kohlendioxid 2,3 Tonnen
  • Stickoxide 12,65 kg
  • Ozon 1,1 kg
  • Feinstaub 171 g

Und es pendeln mit dem Auto jeden Tag viele Menschen nach Magdeburg und weiter, dem Geld für die Lohnarbeit hinterher. Dazu LKW's und Transporter. Die Busse und Züge sind hingegen fast leer.

Es wäre gut, mit dem Klimabonus zu kompensieren und die Kosten für die Beseitigung der Umweltfolgen bei den nächsten Lohnberechnungen einzufordern.

Chiemsee-Ferienwohnung Buschmann

Das Haus liegt idyllisch direkt am Chiemsee (50 m), in unmittelbarer Nähe zum Hafen, der Uferpromenade mit dem Strandbad. Unsere Gäste, die umweltfreundlich reisen, mit der Bahn oder dem Fahrrad zu uns kommen, bekommen Klimaboni.

http://www.chiemsee-ferienwohnungen.net

Teilnehmende Unternehmen und Initiativen

Auf der Karte von Morgen sind Initiativen und Unternehmen eingetragen, die bereits beim Klimabonus dabei sind. Bei ihnen sind unsere Klimaboni herzlich willkommen. Wer sehen möchte, wo bereits unsere Klimaboni unterwegs sind, verkleinert die Karte .....wenn Ihr Unternehmen, Verein, Projekt oder Kommune Interesse hat mit dabei zu sein, dann registrieren Sie sich oder schreiben uns eine E-mail.

Große Karte öffnen

gemeinsam reduzieren und kompensieren, mach mit

Anmelden/Registrieren

Aktuelles

Joris Klimabonus Infostand Fahrradanhänger

Region Magdeburg

des Klimabonus im Rathaus von Traunstein brachte Joris vom Projektteam Magdeburg den…
Infostand Kunst- und Kulturfest "Kulturbrücke" in Magdeburg

Region Magdeburg

Auf dem Kunst- und Kulturfest "Kulturbrücke" in Magdeburg zeigte sich unser…
Guenther Wessel

Region Magdeburg

Die Auftaktveranstaltung für das Klimabonus-Projekt in der Region Magdeburg fand Anfang Juni 2020 in…

Zitate

"Ich reduziere meine CO2-Verursachung, um ein menschenfreundliches Klima zu erhalten. Der Kampf um Ressourcen wird Konflikte verursachen." Frank Jansky, Rechtsanwalt, Güsen 

"Alles beginnt im Kopf: Klimaschutz, Tierschutz und Gesundheitsschutz hängen alle zusammen, keine Frage. Zur Nutzung des Klimabonus ist es dann nur noch ein kleiner Schritt" Gabriele Siegel, Zahnärztin, Sülzetal

"Ich hoffe, dass unsere Kinder und Enkel noch eine gute Welt erleben. Bei allem, was wir wissen, könnte es eine bessere Welt sein." Dr. Hartwig Haase, Magdeburg

umgesetzte Kompensationsprojekte

Arten: Apfel, Birne, Pflaume, Walnuss; Stieleiche, Vogelbeere, Hartriegel, Kornelkirsche ... und viele mehr.

Fachliche Beratung: Uwe Truckenmüller, Pflanzenhof Beyme, Fruchtschnitten

Boden-Vorbereitung: Schottstädt & Partner Tiefbau GmbH, Stork Umweltdienste GmbH

Pflanzung: Viele fleißige Helfer von „Otto pflanzt“!

Flächeneigentümer: Stadt Magdeburg

Stilllegungsregister:

Nr. ZertifikatKompensiererTHG-Bindungsmenge MengeBindungsdauerSonstiges*
0001-2020Spender*innen von Otto pflanzt430 Tonnen50 Jahre 
     
     

Die für diese Kompensationsmaßnahme ausgestellten Zertifikate sind stillgelegt und nicht handelbar.

Stilllegungsregister:

Nr. ZertifikatKompensiererTHG-Bindungsmenge MengeBindungsdauerSonstiges*
0002-2020Spender*innen von Otto pflanzt   
     
     

Die für diese Kompensationsmaßnahme ausgestellten Zertifikate sind stillgelegt und nicht handelbar.

Anmeldung zum Klimabonus-Newsletter der Region Magdeburg

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.