Zum Hauptinhalt springen

Wo kann ich mit dem Klimabonus bezahlen?

Der Hof Fleckenbühl liegt im Herzen Hessens zwischen Burgwald und dem Lahntal in Cölbe-Schönstadt bei Marburg und gilt als Leuchtturm der ökologischen und sozialen Landwirtschaft im Landkreis Marburg-Biedenkopf. In der Brasserie und dem Hofladen kann das umfangreiche Bio-Sortiment aus eigener Herstellung mit dem Klimabonus bezahlt werden.

In der Buchhandlung Jakobi können alle klimafreundlichen Bücher mit dem Klimabonus bezahlt werden. Ein klimafreundliches Buch erkennst du am "Blauen Engel", einem "Klimaneutral-Siegel", das meist im Impressum abgedruckt ist, oder daran, dass das Buch ein nachhaltiges Thema behandelt.

Als nachhaltiges Modelabel & Social Business spendet die Marke Ederbergwald einen Baum pro verkauftem Artikel zur regionalen Aufforstung. Im Pop-Up-Shop in der Röddenauer Str. 13a in Frankenberg kannst du mit Klimaboni bezahlen.

Bei Liss Bett e. K. können Öko-Daunendecken (mit Daunen aus Lahntal und Willingen) sowie Bettwäsche mit GOTS-Zertifikat mit dem Klimabonus bezahlt werden.

Im Naturkost Frankenberg können frisches Obst und Gemüse sowie der lokale Käse mit dem Klimabonus bezahlt werden.

Bei Artgerechtes in der Neuen Kasseler Str. 3 ½ in Marburg bekommt ihr nicht nur fair gehandelte Klamotten in Bio-Qualität, ihr könnt diese sogar individuell bedrucken lassen. Alle Produkte und Dienstleistungen können mit Klimaboni bezahlt werden.

Das Atelier 10 produziert nachhaltige Mode und Accessoires aus ökologisch und fair hergestellten Stoffen sowie recycelten Materialien. Das komplette Sortiment kann mit dem Klimabonus bezahlt werden.

Leihen statt Kaufen! In der AusleihBar könnt ihr die unterschiedlichsten Dinge ausleihen. Egal ob Bohrmaschine, Tischkreissäge, Bierpongtisch, Beamer oder Brettspiel – in der Ausleihbar könnt ihr die meisten Gegenstände gratis oder gegen eine kleine Gebühr ausleihen. Sollten Gebühren anfallen, könnt ihr diese auch mit Klimaboni bezahlen.

Die Brennerei Pulz aus Frankenbach erzeugt Obstbrände, Geiste und Liköre in Handarbeit aus regionalen Rohstoffen. Auch Gin in verschiedenen Variationen gehört zu den Spezialitäten. Bestellungen können über die Website aufgegeben und in Marburg abgeholt oder ausgeliefert werden.

In der Buchhandlung Jakobi können alle klimafreundlichen Bücher mit dem Klimabonus bezahlt werden. Ein klimafreundliches Buch erkennst du am "Blauen Engel", einem "Klimaneutral-Siegel", das meist im Impressum abgedruckt ist, oder daran, dass das Buch ein nachhaltiges Thema behandelt.

Die Buchhandlung Jakobi hat Filialen im Steinweg 42 am Fuße der Oberstadt und auch im Universitätsklinikum in der Baldinger Straße.

Christian Weigand brennt für den Ozean und begeistert unter anderem in seinem Podcast Helden der Meere zweiwöchentlich seine Zuhörer*innen.
Wer sein Buch „Ein Leben für den Ozean: 10 Geschichten über die Helden der Meere“ kauft und persönlich in Marburg abholt, kann es mit Klimaboni bezahlen.
Auch die Buchung eines Vortrags oder einer Moderationsleistung kann mit Klimaboni bezahlt werden.

Bei Foster Naturkleidung könnt ihr nachhaltige Mode aus Naturfasern erwerben. Das Unternehmen legt Wert auf die Verwendung reiner Naturfasern, Nachhaltigkeit in Produktion und Vertrieb, sowie eine kompromisslose Verarbeitungsqualität. Im Laden in der Barfüßerstr. 53 könnt ihr auch mit Klimaboni bezahlen.

Macht aus eurem Garten einen Wohlfühlraum. In einem persönlichem Gespräch könnt ihr gemeinsam erörtern, wie euer Garten ökologisch aufgewertet oder einfach nur verschönert werden kann. Beratungen und andere Dienstleistungen des Teams von Jens Maute können mit dem Klimabonus bezahlt werden.

Im Marburger Gartencenter (Stephan-Niderehe-Str. 11) könnt ihr alle Pflanzen sowie Produkte, die dem Wachstum und der Pflege der Pflanzen dienen, mit Klimaboni bezahlen. Der Erwerb von Dekoartikeln mit Klimaboni ist ausgeschlossen.

Ausgehend von der Idee, noch gebrauchsfähige Möbel nicht einfach der Entsorgung zukommen zu lassen, sammelt die Praxis GmbH jährlich über 400 Tonnen Altmöbel und Hausrat zur Wiederverwertung ein. Die Möbel werden überprüft, ggf. repariert oder aufgearbeitet und im Marburger Gebrauchtwarenkaufhaus in der Gisselberger Str. 33 zum Verkauf angeboten. Alle Produkte können mit dem Klimabonus bezahlt werden.

Die süße Oase in der Marburger Oberstadt: handgeschöpfte Schokoladen, hausgemachte Pralinen und Kuchen, natürliches Eis, Barista-Kaffee und vieles mehr. In La Manufacture d´Anouk wird handwerklich gearbeitet. Hier zählt der Geschmack – und das ausschließlich in Bio und wo immer möglich Fair Trade. La Manufacture d´Anouk ist ein wirkliches liebevoller Laden mit Café-Charakter. 

Bei Mobile Stromer in Marburg-Cappel können alle elektrischen Fahrzeuge des Sortiments mit Klimaboni bezahlt werden.

Beim Lebensmittelladen Punkt bekommt ihr fast alles, was ihr für den täglichen Bedarf braucht. Von Backwaren über Getränke, Molkereiprodukte und Haushaltswaren bis hin zu einer eigenen Käsetheke und frischem Obst und Gemüse. Alles davon ist in Bio-Qualität, das meiste stammt direkt aus der Region und vieles wird unverpackt angeboten. Bezahlen kannst du auch mit Klimaboni.

 

RadKu bringt's! RadKu ist ein Fahrradkurierdienst und setzt sich für Klimaschutz und die Förderung des lokalen Einzelhandels ein. Ihr könnt euch eure Waren klimaneutral mit dem Fahrrad oder Lastenrad liefern lassen und mit Klimaboni bezahlen.

Bei Relectro in der Gisselberger Str. 33 kannst du gebrauchte Elektro-Geräte kaufen und diese mit Klimaboni bezahlen.

Bei Schreibwaren Baehr können alle nachhaltigen Produkte mit dem Klimabonus bezahlt werden. Dazu gehören auch Kopien und gebundene Druckwerke.

Ein klimafreundliches Buch erkennst du am "Blauen Engel", einem "Klimaneutral-Siegel", das meist im Impressum abgedruckt ist, oder daran, oder daran, dass das Produkt aus recycleten Materialien hergestellt wurde.

Alle Reparaturen sowie alle Reinigungen in der klimaneutralen Wäscherei können bei der "Schneiderei & Schusterei Mustafa & Sanzone" mit dem Klimabonus bezahlt werden. Diese befindet sich im Marburger Südviertel in der Gutenbergstr. 16.

Beim Outdoorspezialist Tapir können nachhaltige Produkte mit dem Klimabonus bezahlt werden.

Im Zweistich Marburg erhälst du handgefertigtes Schulzubehör aus Stoff. Du kannst das komplette Sortiment mit Klimaboni bezahlen.

Alle auf dem Allmendehof erzeugten Lebensmittel wie Gemüse, Eier, Obst, Chutneys usw. können mit Klimaboni bezahlt und bspw. auf dem Marburger Oberstadtmarkt (jeden Sa 10-17 Uhr, Lutherischer Kirchhof) erworben werden.